Infos

Ecuador liegt im Nordwesten Südamerikas zwischen Kolumbien und Peru, die Bevölkerung beträgt etwa 16 Millionen. Ecuador ist mit 256.370 km² etwa so groß wie Großbritannien (244.140 km²). Ecuador ist eine präsidiale Republik.

Die offizielle Sprache in Ecuador ist Spanisch. Daneben gibt es viele Sprachen der indigenen Bevölkerung, von denen Quichua (Kichwa) am meisten verbreitet ist. Fast vier Mio. Menschen (etwa 25%) in Ecuador gehören der indigenen Bevölkerung an und es werden ca. 20 unterschiedliche Sprachen gesprochen.

Ecuador teilt sich in vier völlig unterschiedliche geographische Regionen auf: Küse und Küstenvorland (Costa), Andenhochland (Sierra), das östliche Amazonas-Tiefland (Oriente) und die Galápagosinseln. Die Hauptstadt, Quito liegt auf 2850m im Andenhochland während die größte Stadt Guayaquil an der Pazifikküste liegt.

Die facettenreiche Geographie des Landes bietet unzählige abenteuerliche Aktivitäten, von Gipfeltouren an zahlreichen Vulkanen, über Wanderungen in Nationalparks, Schnorcheln und vieles mehr. Ecuador beeindruckt durch seine atemberaubenden Landschaften und eine immense Artenvielfalt in Flora und Fauna.

Das Klima Ecuadors ist sehr vielfältig. Geprägt wird das Klima zum einen durch starke regionale Temperaturunterschiede aufgrund unterschiedlicher Höhenlagen. Aufgrund der Nähe zum Äquator treten im Jahresverlauf keine großen Temperaturschwankungen auf. Die Schwankungen im Laufe eines Tages sind jedoch recht groß. Aufgrund der Bewegung der tektonischen Platten gehört Ecuador zu den Ländern mit der größten Erdbebengefahr.

Reiseinformationen

Ulrike Stieler

Leiterin DEinternational

(593-2) 333-2048 ext. 111
u.stieler(at)ahkecuador.org.ec