Export weltweit

Die KfW Bankengruppe berät, strukturiert und arrangiert Finanzie­rungslösungen, inklusive der notwen­digen Sicherheiten für Exportkredite, auch wenn für das Geschäft Lieferungen aus mehreren Ländern notwendig sind. Dabei helfen Kontakte zu staatlichen Exportversicherern, sog. Export CreditAgencies (ECA), und sorgen so für eine Finanzierung aus einer Hand. Darüber hinaus bindet die KfW Bankengruppe auch private Risikoversicherer (PRI Priva­te RiskInsurances) ein, die anstelle oder auch zusätzlich zu ECAs genutzt werden können.

Was wird finanziert? 

  • Lieferungen und Leistungen für internationale Märkte, weltweit
  • Exportgeschäfte, die aus Lieferungen verschiedener Länder bestehen
  • Ankauf von Forderungen aus Exporten

Mit welchen Instrumenten wird finanziert? 

  • Mittel- bis langfristige, liefergebundene oder -ungebundene Finanzkredite mit und ohne ECA-Deckung
  • Forfaitierung von Export-Forderungen (Ankauf von Forderungen), auch bei Verzicht auf Regress gegen den Verkäufer bei Zahlungsausfall

Die KfW Bankengruppe finanziert darüber hinaus im Rahmen der finanziellen Zusammenar­beit mit Entwicklungs- und Schwellen-/Transformationsländern Investitionen, Strukturreformen und begleitende Beratungsleistungen in den Partnerländern.Die mit der Durchführung verbundenen Lieferungen und Leistungen werden von den Partnern international ausgeschrieben und deutsche Unternehmen können sich bei der Ausschreibung bewerben. Für deutsche Exportunternehmen eröffnen sich so Chancen zur Vermarktung ihrer Produkte in herausfordernden Zukunfts­märkten.