Exportinitiative zum Thema “Netzintegration von EE-Anlagen mit Fokus auf Bioenergie, kleine Wasserkraft und Windenergie” vom 18. bis 22. Mai 2015

Im Auftrag des Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) organisiert die Deutsch-Ecuadorianische Industrie- und Handelskammer vom 18. bis zum 22. Mai 2015 eine an die erneuerbaren Energien „ Made in Germany“  gerichtete deutsche Delegationsreise zur Umsetzung der genannten Technologien in Ecuador. Im Rahmen dieser Mission wird am 19. Mai im Swissôtel Quito ein Seminar stattfinden, in welchem Sie Gelegenheit haben, Ihr Unternehmen und Ihre Produkte Representanten und Entscheidungsträgers des öffentlichen und privaten Sektors, vorzustellen.

Voraussichtlich am 18. Mai wird ein Finanzierungsmodul eingebaut, in welchem sich die deutsche Unternehmen über verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten für Projekte im Ausland informieren können.

Vom 20. bis 22. Mai werden für jedes Unternehmen gemäß Ihren Bedürfnissen, Gespräche und FIrmenbesuche mit privaten und öffentlichen Unternehmen und Entscheidungsträgern organisiert, um verschiedenste Projekte mit dem Potential zur Erzeugung von nicht-traditionellen erneuerbaren Ener gien kennenzulernen.

Zur Vorbereitung der Unternehmen, hat die Deutsch-Ecuadorianische Industrie- und Handelskammer eine Zielmarktanalyse erstellt, welche Ihnen einen guten Überblick über den Energiemarkt in Ecuador ermöglicht: LINK

Auch eine Kurzversion in Form eines Factsheets kann Ihnen bereits helfen einen Überblick über die wichtigsten Ziffern zu erhalten: LINK

Für Rückfragen zum Zielmarkt steht Ihnen auch Frau Ulrike Stieler von der AHK  Ecuador gerne zur Verfügung (Tel. 00593 2 3332048 ext. 111, E-Mail: proyectos(at)ahkecuador.org.ec).  

Für Rückfragen zur Anmeldung wenden Sie sich bitte an Herrn Maximilian Müller von der energiewaechter GmbH (030 797 444 116; mm@energiewaechter.de).