Geographie

Ecuador, zwischen Peru und Kolumbien am Pazifik gelegen, ist mit einer Fläche von 283.561 km der kleinste Andenstaat Südamerikas.

Die facettenreiche Geographie des Landes bietet unzählige abenteuerliche Aktivitäten, von Gipfeltouren an zahlreichen Vulkanen, über Wanderungen in Nationalparks, Rafting, Schnorcheln und vieles mehr. Ecuador beeindruckt so durch seine unterschiedlichen Landschaften und eine immense Artenvielfalt in Flora und Fauna.

Klima und Kleidung

Ecuador besitzt kein einheitliches Klima, das Wetter variiert sehr stark von Region zu Region. Aufgrund der Nähe zum Äquator treten im Jahresverlauf keine großen Temperaturschwankungen auf. Die Schwankungen im Laufe eines Tages sind jedoch recht groß. Nehmen Sie deshalb neben Sommerkleidung auch ausreichend warme Kleidung mit. Besonders in den Bergen empfehlen sich Mütze, Schal und Handschuhe. Da hier die Sonne sehr intensiv ist, nehmen Sie unbedingt eine Sonnenbrille, eine Kopfbedeckung und Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor mit (50+). Quito wird von März bis Ende April von starken Regenfällen heimgesucht, vergessen Sie nicht Ihren Regenschutz.

Indigene Bevölkerung

Fast vier Mio. Menschen (etwa 25%) in Ecuador gehören der indigenen Bevölkerung an und es werden ca. 20 unterschiedliche Sprachen gesprochen. Die sogenannten „indígenos“ sind meistens Teil der Unterschicht, haben aber in letzter Zeit immer größere Fortschritte gemacht in Sachen Autonomie und Politik. Die größte indigene Gruppe sind die „Kichwa“, die ihren Lebensort am Amazonas und in der Sierra haben.

Fiestas de Quito

Zum Anlass des Jahrestages der Stadtgründung am 6. Dezember, finden in den Tagen zuvor zahlreiche kulturelle Veranstaltungen, Konzerte und vieles mehr statt.

Ulrike Stieler

Leiterin DEinternational

(593-2) 333-2048 ext. 111
u.stieler(at)ahkecuador.org.ec