Profil des Auszubildenden 

Der Auszubildende in der Dualen Ausbildung hat eine allgemeine Hochschulreife oder ist bereits Mitarbeiter im Unternehmen. Er verbindet die theoretische Lehre im Institut mit der praktischen Ausbildung im Gechäftsleben anhand von realen Beispielen alltäglicher Arbeitsaufgaben und Verantwortlichkeiten. Die Auszubildenden treffen selbstständig Entscheidungen und stellen sich den Anforderungen und Herausforderungen des täglichen Berufslebens. Sie zeigen Initiative und erledigen ihre Arbeitsaufgaben stets effizient und ohne permanente Beaufsichtigung.

Vorteile für die Auszubildenden

 

• Hoher Grad an Beschäftigungsfähigkeit.

• Praktischer Lernanteil ab dem ersten Tag sehr hoch.

• Kurze Ausbildungszeit.

• Deutsche Zertifizierung.

• Bessere Einstiegschancen in den Arbeitsmarkt

• Abkommen mit den nationalen Universitäten erlauben die Fortsetzung der Hochschulbildung.

• Möglichkeiten des internationalen Austausches.

 Vorteile für die Ausbildungsunternehmen

 • Effizientes Kosten-Nutzen-Verhältnis, sowohl durch die frühe Entwicklung der jungen Auszubildenden, als auch durch die simultane Integration von Theorie und Praxis. Dadurch werden Ressourcen für Fortbildungen im Unternehmen frei.

• Ausbildung von qualifizierten Mitarbeitern gemäß der Ansprüche des Unternehmens.

• Flexible, dynamische und junge Mitarbeiter/innen.

• Hohes Maß an Mitarbeiteridentifikation, -engagement, -innovation und -treue zum Unternehmen.

• Aufbau einer Corporate Social Responsibility Politik, indem jungen Personal der Zugang zu Beschäftigungmöglichkeiten geboten wird.

Ivo Runge

Duale Ausbildung

(593-2) 333-2046/7/8 ext. 108
i.runge@ahkecuador.org.ec