Die duale Ausbildung verbindet die theoretische Lehre im Institut mit der praktischen Ausbildung im Gechäftsleben anhand von realen Beispielen alltäglicher Arbeitsaufgaben und Verantwortlichkeiten. Die Auszubildenden treffen selbstständig Entscheidungen und stellen sich den Anforderungen und Herausforderungen des täglichen Berufslebens. Sie zeigen Initiative und erledigen ihre Arbeitsaufgaben stets effizient und ohne permanente Beaufsichtigung. 

Vorteile für den Auszubildenden

  • Erhalt eines dreisprachigen (Deutsch, Spanisch und Englisch) eines kaufmänischen Abschlusses nach nur zwei Jahren, der auch in Deutschland gültig ist.
  • Fächer der Lehre können an deutschen Universitäten angerechnet werden.
  • Die Ausbildung wird von den Unternehmen und der deutschen Bundesregierung gesponsert und erlauben somit eine kostengünstige Ausbildung. 
  • Abkommen mit nationalen Universitäten erlauben dei Fortsetzung der Hochschulbildung.
  • Bessere Einstiegschancen in den Arbeitsmarkt.

Vortiele für Ausbildungsunternehmen

  • Efizientes Kosten-Nutzen-Verhältnis sowohl durch die frühe Entwicklung der jungen Auszubildenden als auch durch die simultane Integration von Theorie und Praxis.
  • Ausbildung von qualifizierten Mitarbeitern gemäß der Ansprüche des Unternehmens.
  • Flexible, dynamische und dreisprachige (Deutsch, Spanisch und Englisch) junge Mitarbeiter.
  • Hoher Maß an Mitarbeiteridentifikation, -engagement, -innovation und -treue zum Unternehmen.
  • Aufbau einer Corporate Social Responsibility Politik, indem jungen Personal der Zugang zu Beschäftigungmöglichkeiten geboten wird.

Was ist der Unterschied zwischen Hochschulstudenten und Auszubildenden des Dualen Systems?

  • Auszubildende des Dualen Systems verfügen im Vergleich zu Hochschulstudenten über ein integriertes Wissen, durch die Arbeitserfahrungen in den unterschiedlichen Abteilungen ihres Ausbildungsbetriebs. 
  • Die Auszubildenden des Dualen Systems sammeln im Gegensatz zu herkömmlichen Praktikanten eine umfangreiche Berufserfahrung.
  • Hochschulstudenten weisen unzureichend praktische Erfahrungen auf, da sie im Gegensatz zu den Auszubildenden des Duales Systems während ihres Studiums die Theorie und die Praxis nicht optimal vereinen können.