Vorteile für Auszubildende

  • Titel des dreisprachig ausgebildeten Kaufmanns in nur zwei Jahren
  • Stipendium, das vom Ausbildungsunternehmen und der deutschen Regierung gewährt wird. Dadurch hat der Auszubildende äußerst geringe Beiträge zu leisten (einmalige, jährliche Einschreibegebühr und minimale monatliche Zahlungen, im Vergleich mit einem Universitätsstudium sehr niedrig)
  • Die Sprachkenntnisse in Deutsch, Spanisch und Englisch sind eine exzellente Basis, um ein Studium in Ecuador oder außerhalb des Landes an die Ausbildung anzuschließen. Wer ein Studium in Deutschland anfügen möchte, kann die Fachhochschule oder Universität besuchen, ohne zuvor ein Studienkolleg besuchen zu müssen
  • Die Absolventen sind fähig Führungspositionen oder sonstige verantwortliche Stellen zu übernehmen (insbesondere in der eigenen Firma)
  • Die Integrierung der praktischen in die theoretische Ausbildung bietet eine hervorragende Möglichkeit sich, mit Blick auf die Zukunft, in einem Unternehmen fortzubilden
  • Vereinbarungen mit etlichen Universitäten (unproblematische Anrechnung bereits abgeschlossener Fächer)
  • Gewinnung eines einmaligen Erfahrungsschatzes, einsetzbar beispielsweise zur eigenen Firmengründung
  • Flexibilität und Anpassungsfähigkeit an die verschiedenen Arbeitsfelder und unterschiedlichen Mitarbeiter

Wo liegen die Unterschiede zwischen Unsiversität und dualer Ausbildung?

  • Die Studenten rotieren während ihres Praktkums nicht durch die verschiedenen Abteilungen des Unternehmens. In der Regel bleiben sie die gesamte Zeit in der gleichen Abteilung und führen dort Arbeiten entsprechend ihrer Spezialisierung durch. Normalerweise handelt es sich bei Studenten nur um eine Abdeckung der Praxisstunden, die durch den akademischen Lehrplan vorgegeben sind.
  • Sie bekommen weder Arbeit noch Aufgaben mit Verantwortung zugeordnet.
  • Sie müssen nicht unabhängig arbeiten.
  • Sie bekommen keinen Titel basierend auf der beruflichen Praxis.
  • Die Praxiszeit ist sehr begrenzt (wenige Monate). In der Zeit kann der Student nicht die Kenntnisse und Berufserfahrungen erwerben, die ein Praktikant des Dualen Systems erwirbt.